Seite wählen

Für Bulgogi wird meist Kronfleisch vom Rind genutzt und in einer süßlichen Marinade aus Sojasauce, Zucker, Frühlingszwiebeln und Gewürzen
mariniert. Das Fleisch wird üblicherweise zunächst mit einer Schere direkt am Tisch in dünne Vierecke oder Streifen mundgerecht zerteilt
und anschließend ebenfalls am Tisch auf einem Grill zubereitet.

Dünn geschnittenes Schweinefleisch wird mit einer auf gochujang (koreanische Chilipaste) basierenden scharfen Soße mariniert und gebraten.
Auch wenn es ein bisschen scharf sein mag, ist Jeyuk bokkeum ein beliebtes Gericht.
Im Wok kurz gebratenes Schweinefleisch mit Gemüse. Wunderbar frisch, leicht und würzig.

Der Name Bibimbap kommt von bapeul bibida (koreanisch 밥을비비다), was so viel heißt wie „Reis umrühren“oder „Reis mischen“.Es wird noch ungemischt serviert und vor dem Essen mit den Stäbchen durchgerührt, da der Löffel den Reis kaputt macht. Gegessen wird mit dem Löffel. Dazu werden eine leichte Suppe und oft auch weitere Beilagen gereicht, die mit Stäbchen gegessen werden.

Eine Variante ist das sogenannte Dolsot-Bibimbap (돌솥비빔밥, dolsot = Steintopf). Dessen Zubereitung unterscheidet sich nicht wesentlich von normalem Bibimbap, es wird aber in einem heißen Steintopf serviert. Dadurch wird die Speise noch während des Essensweiter erhitzt und gebraten.Da der Dolsot noch über Minuten sehr heißist, bildet der Reis darauf zudem eine knusprige Schicht und das roh über den Bibimbap geschlagene Ei stockt am Tisch noch während des Umrührens.

Inhaltsstoffe Buchstabencode:
glutenhaltiges Getreide (A) / Krebstiere (B) / Ei (C) / Fisch (D) / Erdnuss (E) / Soja (F) / Milch oder Laktose (G) / Schalenfrüchte (H) / Sellerie (L) / Senf (M) / Sesam (N) / Sulfite (O) / Lupinen (P) / Weichtiere (R)